AHYMSIN, Ashram-Leben, Meditation, Sangha, Übungspraxis

Ich hätt‘ so gern Samadhi

samadhi

„Oh, ich sitze hier in einer schönen Körperhaltung.
Sieh nur, wie gut ich das mache.
Räucherstäbchen duftet.
Kerze brennt.
Ich hab‘ Visionen.
Ist das nicht Samadhi?“
„Nein, Samadhi ist das nicht.
Samadhi ist nicht hier in diesem Zimmer.
Diesem Körper. Diesem Geist. Samadhi
gibt es gar nicht.“
– Swami Rama zu Doug Boyd in dem Buch Swami, S.33

Kann ich Samadhi erlangen? Kann ich Samadhi 2024 erlangen? Oder jetzt gleich?
Dies wird das Thema des Sangha-Treffens vom 21. bis 26. Februar 2016 sein.

Seit meiner Kindheit habe ich von den Yogis gehört und gelesen, dass man nach drei Stunden und 36 Minuten Samadhi erreicht, wenn man nur absolut still sitzt, ohne die allergeringste Bewegung. Gurudeva Swami Rama hat das ebenfalls mehrere Male bestätigt.

Ich kann mir vorstellen, dass einige, die das lesen, jetzt versuchen werden, still zu sitzen mit der Absicht, ‚ich will mich drei Stunden und 36 Minuten nicht bewegen‘. Aber nach 25 Minuten fängt schon die Nase fürchterlich an zu jucken und das Knie zu zerren, und puh, jetzt muss ich auch meinen Geist kratzen. ‚Oh, heute hat’s nicht geklappt, ich probier’s morgen wieder.‘

Die Frage ist nicht, ‚kann ich Samadhi erlangen?‘, sondern was ist zu tun, um drei Stunden und 36 Minuten still sitzen zu können.

Eine Massage für dein Knie oder eine Juckreiz lindernde Salbe helfen nicht – allein ein ‚suave‘ (‚lieblich‘, das Wort wird hier im französischen und italienischen Sinne genutzt) Geist ist nötig.

Mehr Einzelheiten gibt es während des Sangha-Treffens 2016.
Wir werden auch mit Übungen beginnen, damit du diese juck- und zerrungsfreie Meditation machen kannst. Es wird

  • Vorbereitungssessions geben und
  • langes Sitzen und Meditationen.

In der Zwischenzeit Hausaufgaben:

  • Mach weiter mit der Fünf-Jahres-Übung von 2013.
  • Versuche 21 Atemzüge, oder soviel du kannst, ohne Pause zwischen Aus- und Einatmen
  • Massiere täglich kräftig deine Beinmuskeln von der Hüfte bis zu den Zehen mit Öl, damit du lange sitzen kannst.
  • Mach die Gelenk- und Drüsenübungen.

Wer weiß, vielleicht schafft es ja jemand, drei Stunden und 36 Minuten völlig still zu sitzen. Ich wünsche dir Erfolg.

Unser Motto ist “YOGAḤ SAMADHIḤ”, also lass uns damit anfangen.
Allerdings wird es einige Unterbrechungen in deinem Streben nach Samadhi geben, weil Ahymsin-Wahlen anstehen, sodass aber trotzdem ein Platz für Samadhi erhalten bleiben wird.

Bring alles Nötige mit, damit dein Geist ‚suave‘ werden kann, und lass alles zurück, was das wunderbare ‚suave‘-Sein stören könnte. Dieses Mal bekommst du bei deiner Ankunft eine kleine Meditationsdecke, die du im Ashram benutzen und später mit nach Hause nehmen kannst. Bitte besorge dir gleich eine im Buchladen, sobald du angekommen bist.

An diesen Tagen wird unser Ashram wegen all der Veranstaltungen überfüllt sein. Wir werden Leute aus Platzmagel woanders unterbringen müssen. Bitte kündige dich so früh wie möglich an und schreib an ahymsin@ahymsin.org

Mögest du weiterhin lieblich sein,  madhu-manah.

Swami Veda Bharati,
ein unvollständiger Mensch, der weiter in des Gurus Ofen gebacken wird, wo Schüler gebacken werden.
April 2015

übersetzt von Sabine Strätger